Urlaub mit Hund

Tipps für den Urlaub mit Hund

In den schönsten Wochen des Jahres darf dein treuester Freund natürlich nicht fehlen. Eine Reise mit dem Lieblingstier will allerdings sorgfältig geplant sein. Mit unseren Tipps für Urlaub mit Hund und der praktischen Checkliste seid ihr gut vorbereitet und erlebt garantiert unbeschwerten Ferienspaß auf zwei und vier Beinen.
Ganz oben auf die Packliste beim Urlaub mit Hund gehört das Scalibor® Protectorband – zum Schutz deines Lieblings vor lästigen Parasiten.

Schütze deinen hund vor…

Dein Lieblingstier ist weltweit gefährlichen Krankheitserregern ausgesetzt. Überträger sind häufig Zecken – aber auch verschiedene Mückenarten. Mit dem Scalibor® Protectorband bewahrst du deinen Vierbeiner vor den bedeutenden blutsaugenden Parasiten* – erhältlich in der Tierarztpraxis oder in der Apotheke.

Urlaub mit dem Hund: Tipps für Reisen ins Ausland

Auf Ferien mit dem Hund haben sich mittlerweile viele Reiseanbieter eingestellt. In nahezu allen Regionen der Welt finden sich Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze, in denen Hunde gern gesehen sind.

Wichtig bei der Urlaubsplanung ist jedoch nicht nur ein tierfreundliches Domizil zu finden. Rechtzeitig vor Reiseantritt sind einige Vorkehrungen notwendig, damit dein Hund ins Ferienland einreisen darf. Beachte dabei auch, dass manche Hunderassen nicht in allen Ländern willkommen sind.

Informationen zu den Einreisebestimmungen für dein Reiseland findest du hier:

Urlaub mit Hund in Deutschland: Tipps für schöne Ferienregionen

Du willst dich im Urlaub erholen und deinem Vierbeiner keine weite Anreise zumuten? Deutschland bietet unzählige Ziele für entspannte Ferien, einen spontanen Kurztrip oder einen Tagesausflug mit deinem Hund.

Wenn du das Meer liebst, bieten sich Ferien an Nord- und Ostsee an. An einigen Urlaubsorten gibt es Hundestrände, an denen du und dein Liebling gemeinsam im Wasser herumtollen könnt. Ihr wollt mehr Action? In Bayern lässt sich der Badespaß mit ausgedehnten Wanderungen im Gebirge verbinden. An etlichen bayerischen Gewässern wie z.B. dem Tegernsee, Chiemsee oder Waginger See gibt es ausgewiesene Badestellen für Hunde. Wunderschöne Naturlandschaften sind in zahlreichen deutschen Nationalparks zu erkunden. Zu beachten ist, dass hier weitgehend Leinenpflicht besteht. Wer sein Tier lieber frei laufen lässt, sollte einen Hundewald ansteuern: In den umzäunten Gebieten dürfen Vierbeiner nach Herzenslust ohne Leine herumstreunen und spielen.

Reiseziele im Urlaub mit Hund

Ganz gleich, wo die nächste Reise hingeht – Zecken und Mücken, die gefährliche Krankheiten auf den Hund übertragen, können überall lauern

Berge

Achtung Wanderfreunde: Zecken erklimmen die Berge und kommen auch in
Höhenlagen bis knapp 2000m vor. Schütze deinen Hund auch in luftigen Höhen.

Stadt

Zecken und Mücken fühlen sich auch in Städten pudelwohl. Achte daher auch in
urbanen Gegenden auf den idealen Schutz: Scalibor® Protectorband.

Meer

Der Wirkstoff von Scalibor® Protectorband ist wasserfest. Auch beim und nach dem
Planschen ist dein Liebling vor Parasiten geschützt.

Checkliste für den Urlaub mit Hund

Das eigene Reisegepäck mit allen wichtigen Dingen zu füllen, ist immer eine Herausforderung. Schnell hat man etwas vergessen, was man am Urlaubsort vermisst. Nicht anders ist es, wenn wir für unser Lieblingstier das Köfferchen packen. Damit du an alles denkst, haben wir für deinen Urlaub mit Hund eine Checkliste zusammengestellt:

• Scalibor® Protectorband
• EU-Heimtierausweis/ Impfpass – Achte darauf, dass dein Hund alle aktuellen Impfungen besitzt und alle nationalen Sonderregelungen für dein Reiseziel erfüllt.
• Bei Bedarf erforderliche Grenzpapiere
• Hunde-Haftpflichtversicherung
• Hunde-Urlaubsmarke mit Urlaubsadresse und Telefonnummer
• Chip-Nummer deines Hundes / Tasso-Transponder-Nummer
• Transportbox
• Hundeleine / Schleppleine / Halsband / Brustgeschirr
• Hundeschlafdecke und alte Laken – Zum Schutz von Couch oder ähnlichem in Ferienwohnung oder Hotel
• Hundekörbchen
• Handtuch – Für dreckige Pfoten und nasses Fell
• Hundefutter (Nass- und/oder Trockenfutter) – Falls das Futter am Urlaubsort gekauft werden soll, denke daran noch ausreichend gewohntes Futter für wählerische Vierbeiner mitzunehmen. Die Zauberformel heißt: Langsames Umgewöhnen. Um deinem Hund Verdauungsprobleme zu ersparen, kannst du von Tag zu Tag langsam neues Futter hinzumengen.
• Dosenöffner und Löffel für Dosenfutter + Deckel für Dosen.
• Wasser- und Futternapf nicht vergessen – Dazu ein altes Handtuch, um es unter den Napf zu legen.
• Trinkflasche für unterwegs
• Lieblingsspielzeug und Leckerli / Kauknochen
• Bürste Vor allem in wärmen Ländern fangen Hunde gerne an zu haaren.
• Beutel für die Hinterlassenschaften am Urlaubsort
• Je nach Reiseziel kann es sein, dass dein Hund einen Maulkorb braucht
• Wander- und Straßenkarte vom Zielort Achte darauf, dass dein Hund nur seiner Fitness entsprechende Steigungen laufen kann, die Laufstrecken angemessen sind und keine gefährlichen Klippen oder Uferböschungen zum Unfallrisiko werden.
• Sonnenschutzcreme (für die Nase)
• Reiseapotheke für Hunde Gegebenenfalls zusätzlich individuelle Medikamente, die dein Vierbeiner braucht.
• Notfallnummern der örtlichen Tierarztpraxis/Tierklinik.

Hier gibt’s die praktische Checkliste für den Urlaub mit Hund (pdf) zum Download

Weitere Tipps und Informationen findest du auf www.lieblingstier.info

Scalibor® – die Empfehlung des Tierarztes

Hast du Fragen zum Thema Parasiten und übertragbare Krankheiten? Deine Tierarztpraxis steht dir gerne beratend zur Seite. Das Scalibor® Protectorband erhältst du in Tierarztpraxen und Apotheken.

Das Scalibor 48cm Zeckenhalsband für kleine und mittlere Hunde.

Beipackzettel

Beipackzettel

Davor schützt Scalibor Deinen Hund:

Zecken

Zecken sind potenzielle Krankheitsüberträger, die die Gesundheit von Hunden genauso wie von Menschen beeinträchtigen können.

Gemeine Stechmücken

Stechmücken sind nicht nur für Menschen eine echte Plage, sondern auch für den Hund. Ihre Stiche verursachen einen heftigen Juckreiz und können Allergien auslösen.

Sandmücken

Die Sandmücke oder Schmetterlingsmücke (Phlebotomus perniciosus) gehört zu den gefährlichsten Mückenarten für den Hund.

Weitere Informationen rundum Parasiten und Gefahren für Deinen Vierbeiner findest du hier: Protectourfuturetoo.com

Wichtige Fragen zum Urlaub mit Hund im In- und Ausland

Damit dein Hund hinreichend vor Parasiten geschützt ist, sollte das Protectorband eine Woche vor Reisebeginn angelegt werden. Im Allgemeinen dauert es sieben Tage bis der in Scalibor® enthaltene Wirkstoff die volle Wirksamkeit erlangen kann.

Für alle Länder innerhalb der Europäischen Union gelten seit 2013 einheitliche Einreisebestimmungen. Demnach benötigt dein Hund den EU-Heimtierpass, eine gültige Tollwutimpfung (sie muss bei der Erstimpfung mindestens 21 Tage zurückliegen und dann regelmäßig aufgefrischt werden) sowie einen Mikrochip.
Da die Einreise bestimmter Hunderassen in einigen EU-Mitgliedsstaaten nicht gestattet ist, solltest du dich rechtzeitig vor Reiseantritt über die entsprechenden Vorschriften informieren. Ausführliche Informationen über alle EU-Einzelländer haben wir für dich zusammengestellt.

Wichtig bei allen Fahrten ist es, den Hund ausreichend zu sichern. In Deutschland ist das ohnehin Pflicht, die Nichtbeachtung der gesetzlichen Vorschriften wird mit einem Bußgeld geahndet. Am besten geeignet sind Transportboxen, die angepasst auf die Größe des Hundes im Fachhandel erhältlich sind. Damit der Hund sich wohl fühlt, sollte er vor einer längeren Reise bereits an seine Box gewöhnt sein.

Während langer Fahrten sind regelmäßige Pausen einzulegen, damit der Hund sich bewegen und Wasser trinken kann. Im Sommer sollte man Autoreisen möglichst auf die kühleren Abend- oder Morgenstunden verlegen. Das ist nicht nur für Hund und Besitzer hinsichtlich der Temperatur weniger anstrengend, sondern minimiert auch das Risiko, im Stau festzustecken.

Sprich das Problem vor Reiseantritt beim Tierarzt an, damit er deinem Hund ein geeignetes Medikament gegen Reiseübelkeit verordnet. Hilfreich ist zudem, dem Tier 12 Stunden vor Abfahrt kein Futter mehr zu geben. Bei kürzeren Fahrten sollte man den Hund erst nach Ankunft am Reiseziel wieder füttern. Dauert die Fahrt länger, empfiehlt es sich zwischendurch nur kleine Portionen zu füttern. Wichtig ist, dass der Hund jederzeit genügend trinken kann.

Bei den meisten Airlines dürfen nur kleine Hunde mit einem Körpergewicht von maximal fünf Kilogramm in der Kabine befördert werden. Einige Fluggesellschaften sind kulanter und erlauben die Mitnahme von Hunden bis 8 Kilogramm. Größere Tiere müssen grundsätzlich während des Fluges im Frachtraum untergebracht werden.

Da bei vielen Airlines nur eine gewisse Anzahl von Haustieren in der Kabine gestattet sind, solltest du frühzeitig buchen und dich ausführlich über alle Bestimmungen (z.B. maximale Größe und Beschaffenheit der Transportbox) erkundigen. Zudem gibt es bestimmte Hunderassen, die nicht im Flieger transportiert werden dürfen.

Verpackungshinweis

Scalibor® Protectorband 4 % w/w Halsband für Hunde. Wirkstoff: Deltamethrin. Wirkstoffgruppe: Ektoparasitika, Insektizide und Repellentien, Pyrethrine und Pyrethroide. Zusammensetzung: Ein Halsband für kleine und mittlere Hunde (48 cm) bzw. für große Hunde (65 cm) enthält: Deltamethrin 0,760 g bzw. 1,000 g; Titandioxid (E 171) 0,285 g bzw. 0,375 g. Anwendungsgebiete: Zur Verhinderung des Befalls mit Zecken (Ixodes ricinus, Rhipicephalus sanguineus) für 5 bis 6 Monate. Zur Verhinderung des Blutsaugens durch Schmetterlingsmücken (Phlebotomus perniciosus) für die Dauer von 5 bis 6 Monaten. Zur Verhinderung von Stichen durch adulte Mücken der Spezies Culex pipiens pipiens über einen Zeitraum von 6 Monaten. Gegenanzeigen: Nicht bei Hundewelpen unter 7 Wochen anwenden. Nicht bei Hunden mit Hautläsionen anwenden. Nicht bei Tieren mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Pyrethroiden anwenden. Nicht bei Katzen anwenden. Nebenwirkungen: In seltenen Fällen können örtlich begrenzte Hautreaktionen (Pruritus, Erytheme, Haarverlust), die den Nacken oder die Haut im Allgemeinen betreffen können und die auf örtlich begrenzte oder allgemeine Überempfindlichkeitsreaktionen hinweisen, beobachtet werden. Auch wurde in sehr seltenen Fällen über Verhaltensveränderungen (z.B. Lethargie oder Überaktivität) in Zusammenhang mit Hautirritationen berichtet. Sehr selten wurden gastrointestinale Symptome wie Erbrechen, Diarrhoe und Speicheln beobachtet. In sehr seltenen Fällen wurden neurologische Probleme wie Ataxie und Muskeltremor beobachtet. Diese Symptome klingen normalerweise innerhalb von 48 Stunden nach Entfernen des Halsbandes ab. Beim Auftreten eines dieser Symptome sollte das Halsband entfernt werden. Die Behandlung sollte symptomatisch erfolgen, da kein spezifisches Antidot bekannt ist. Warnhinweise: Nicht bei Katzen anwenden. Nicht zusammen mit anderen Ektoparasitika, die Organophosphate enthalten, anwenden. In seltenen Fällen kann es während des Tragens des Halsbandes zum Ansaugen von Zecken kommen. Unter ungünstigen Bedingungen kann daher eine Übertragung von Infektionskrankheiten durch Zecken oder Schmetterlingsmücken nicht völlig ausgeschlossen werden. Bei Auftreten von Hautläsionen ist das Halsband bis zum Abklingen der Symptome abzunehmen. Der Einfluss von Shampoonieren auf die Dauer der Wirksamkeit wurde nicht untersucht. Die volle Wirksamkeit des Halsbandes tritt erst nach einer Woche ein. Daher sollte das Halsband vorzugsweise eine Woche vor einem möglichen Befall der Tiere angelegt werden. Nach dem Anlegen des Halsbandes sollten die Hände mit kaltem Wasser und Seife gereinigt werden. Personen mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Bestandteilen des Halsbandes sollten den Kontakt mit dem Halsband vermeiden. Es ist zu verhindern, dass Kinder, insbesondere unter 2-Jährige, das Halsband anfassen, damit spielen, oder es in den Mund nehmen. Es sollte darauf geachtet werden, dass Kleinkinder keinen längeren, intensiven Kontakt, beispielsweise durch gemeinsames Schlafen mit einem halsbandtragenden Hund, haben. Die Folientüte mit dem Halsband ist bis zur Verwendung im Umkarton aufzubewahren. Obwohl gelegentlicher Kontakt mit Wasser die Wirksamkeit des Halsbandes nicht beeinträchtigt, ist das Halsband immer vor dem Schwimmen und Baden des Hundes abzunehmen, da der Wirkstoff für Fische und andere im Wasser lebende Organismen schädlich ist. Es ist zu verhindern, dass Hunde in den ersten fünf Tagen nach Anlegen des Halsbandes zum Schwimmen in Gewässer gehen. Handelsformen: Halsbänder erhältlich für kleine und mittelgroße Hunde, Halsbandlänge 48 cm, sowie für große Hunde, Halsbandlänge 65 cm. DE: Apothekenpflichtig. Pharmazeutischer Unternehmer: Intervet Deutschland GmbH, Feldstraße 1 a, D-85716 Unterschleißheim. www.msd-tiergesundheit.deAT: Apothekenpflichtig. Weitere Angaben zu Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und zu den besonderen Warnhinweisen zur sicheren Anwendung sind der „Austria-Codex-Fachinformation“ zu entnehmen. Pharmazeutischer Unternehmer: Intervet GesmbH, Siemensstraße 107, A-1210 Wien. www.msd-tiergesundheit.at.

#scalireisen

Mit Scalibor® entspannt ins Urlaubsvergnügen! Wir erleben die wildesten Abenteuer am Meer, in Städten oder in den Bergen mit unseren Lieblingen. Lasst uns auch an euren schönsten Reiseabenteuern teilhaben und postet unter #scalireisen Eure schönsten Urlaubsbilder!