Dirofilariose (Herzwurmkrankheit, Heart Worm Disease)

Die Dirofilariose oder auch Herzwurmkrankheit ist eine nicht zu unterschätzende Wurmerkrankung bei Hunden, die vor allem in südliche Länder wie Spanien, Italien, Frankreich, Portugal und Griechenland vorkommt. Auch in den USA ist die „Heart Worm Disease“ weit verbreitet. In Europa sind viele Fälle auch aus Ungarn und vereinzelt aus dem Tessin bekannt.

Die Dirofilariose wird durch einen Wurm (Dirofilaria immitis) verursacht, der bis zu 30 cm lang werden kann und Lungengefäße sowie Herz des Hundes besiedelt. Überträger des Wurms sind die Gemeine Stechmücke (Culex pipiens) sowie andere Stechmückenarten.
Erreger: Dirofilaria immitis (Herzwurm)

Überträger: Gemeine Stechmücke (Culex pipiens)und andere Stechmückenarten

Zeit zwischen Infektion und ersten Symptomen: etwa 6 Monate nach dem Stich

Klinische Symptome: Der geschlechtsreife Herzwurm besiedelt Lungenschlagader und Herz des Hundes und kann bis zu 30 cm lang werden. Ein Befall führt zu Funktionsstörungen von Herz und Lunge, in deren Folge es zu Atemnot, chronischem Husten, Abnahme des Körpergewichts, Leistungsschwäche und Blutarmut sowie zu Leber- und Nierenschäden kommen kann. Die Krankheit kann tödlich verlaufen, wenn durch eine Herzschwäche ein Leber- oder Nierenversagen ausgelöst wird. Die Behandlung des befallenen Hundes ist äußerst schwierig.

Prophylaxe: Eine Studie zeigt, dass 98 - 100 % der Gemeinen Stechmücken (Culex pipiens) über einen Zeitraum von 6 Monaten durch das Scalibor® Protectorband abgewehrt und am Blutsaugen gehindert werden.